Kunstverein: Logowettbewerb

Junge Freunde Staatsgalerie / Kunstverein
Ausschreibungseinreichung 2012
Für die offene Ausschreibung der Jungen Freunde Staatsgalerie schickte 
We & Me gleich 3 Entwürfe ins Rennen und belegte den zweiten Platz.

Im Zuge der Ausschreibung entschied sich der Verein dazu die von We & Me vorgeschlagenen Lines „Menschen wie ich, gehören ins Museum„ und „Jung, freundlich, kunstaffin sucht Artverwandte“ zu übernehmen und zu veröffentlichen.

Logo, junge Freuend Staatsgalerie Stuttgart
Staatsgalerie, Stuttgart

Konzept 1
spielt mit dem doppelten „A“ in Staatsgalerie. Die Buchstaben ergeben gegenübergestellt eine typografische Bildmarke aus zwei ikonisierten Augen und spiegeln so den visuellen Dialog zwischen Kunst und Publikum wieder. Die mittelachsige Spiegelmechanik wird in Printmedien wieder aufgegriffen. Collagen aus Kunstwerken der Staatsgalerie spiegeln sich in Mitgliederportraits der Jungen Freunde wieder.

Logo, junge Freuend Staatsgalerie Stuttgart
Staatsgalerie, Stuttgart

Konzept 2
kombiniert einfache Pixelinitialen des Vereins mit der Bildmarke der Staatsgalerie. 
Es entstand eine geometrische Gruppe die an die herausgebrochenen Sandsteinblöcke 
in der Staatsgaleriefassade erinnert und zugleich der Pixelästhetik der Generation Facebook entspricht.

Logo, junge Freuend Staatsgalerie Stuttgart
Staatsgalerie, Stuttgart

Konzept 3
arbeitet mit der Vermengung von Hochkultur und Jugendslang. Aus der einfachen Schriftmarke lassen sich Ausstellungstitel und Jugendslang typografisch kombinieren. Aus hochsprachigen Ausstellungstiteln wie „Korpulenz und Akt“ wird so zum Beispiel „Fette Nackte“.

Credits:
Jule Schäfer, Franziska Strantz, Nils Krämer